Das Menschenbild der Psychosynthese

Der ganzheitliche Ansatz der Psychosynthese zielt darauf ab, die Persönlichkeit zu entwickeln, zu stärken und die Lebensqualität zu verbessern. Sie geht von der Annahme aus, dass wir alle Fähigkeiten und Weisheiten, die wir zum Leben und Lösen unserer Lebensaufgaben brauchen, bereits in uns tragen. Die Beraterin übernimmt die Aufgabe, die Klientinnen und Klienten auf dem Weg zu dieser Lösung zu unterstützen und zu begleiten.

Schmerzhafte Erlebnisse in der Kindheit, Jugend oder im Erwachsenenalter können uns manchmal über lange Zeit hinweg blockieren und beeinträchtigen. Im Verlaufe unserer Entwicklung, auf der Suche nach unserer Identität, scheint es uns manchmal, als hätten wir den Zugang zu unserem Potential verloren. Wir erfahren uns hin- und hergerissen zwischen verschiedenen gegen- oder nebeneinander in uns wirkenden Dynamiken und Aspekten. Der Prozess der Synthese, die Verbindung und Neuausrichtung dieser Dynamiken, setzt neue Kräfte in uns frei.

Die Psychosynthese stellt Techniken zur Verfügung, mit denen Blockaden und Probleme angegangen werden können. Sie sieht den Menschen immer als Ganzheit in allen seinen Lebensbezügen. Die Methode ist vor allem auf das Potential des Individuums ausgerichtet. Das heisst, es werden insbesondere die vorhandenen Fähigkeiten und Kompetenzen gestärkt.

Die Psychosynthese hat auch bei Lebenssinnkrisen etwas zu bieten. Sie geht davon aus, dass jedem Menschen ein Bedürfnis nach konstruktiver Veränderung und Selbstverwirklichung innewohnt. Sie sieht das Individuum in seiner Einzigartigkeit und betont seine Fähigkeit, zu wählen und zu entscheiden. Der Mensch hat eine zielgerichtete Orientierung, die Teil seiner Identität ist. Es gibt etwas in ihm, das wachsen und sich entfalten will.

Die Beratung kann helfen, im persönlichen Entwicklungsprozess einen Schritt weiterzukommen, die Selbstheilungskräfte zu mobilisieren und Veränderungen zu wagen. Durch das Verständnis der verschiedenen in uns wirksamen Kräfte und der Integration / Synthese derselben entsteht ein neues Gleichgewicht, eine neue Ordnung und ein neues Gefühl der Verbundenheit mit der Mitwelt.